Wer ist Stuttgart?

Wer ist Stuttgart? Und was bedeutet das für die Menschen, die hier leben? Zwischen 2008 und 2011 setzte sich der Stuttgart Salon diese Fragen zum Thema, überzeugt, dass wertschätzende Gespräche Menschen motivieren, Ideen und Engagement zu verbinden. Der Stuttgart Salon ist eine Initiative, ein Engagement und ein Format von curious minds und zeigt, wie Lernen stattfinden kann.
Member of NewWork NewCulture.networks

Dienstag, 1. September 2009

stuttgart|salon am 24.09.2009: IM ZWISCHEN - zwischen Menschen und Gebäuden - der öffentliche Raum

Die Gebäude einer Stadt formen wie selbstverständlich das Bild, das man von ihr hat. Die Räume dazwischen aber tragen das Leben, das Lebensgefühl der Einzelnen, bieten sich an für das Erleben in der Stadt. Im öffentlichen Raum zwischen Gebäuden, Menschen, Kulturen und Ideen entsteht das, was die Stadt ausmacht, brechen Träume, entstehen Welten, unsichtbare Linien vernetzen Menschen und schaffen so Identität, die sich verkörpert. Die Stadt ist mehr als die Summe ihrer Häuser.

Wer ist Stuttgart? Wie lebt es sich in Stuttgart? Welche (besonderen) Orte gibt es hier? Wie nutzen die Stuttgarter den öffentlichen Raum? Wie finden die Menschen die Freiräume und fühlen sie sich reich an Plätzen? Und im Zwischen: Wo steht der einzelne? Was macht Platz? Wie wirken die Plätze in ihrer jetzigen Persönlichkeit?

Wie stets bei den stuttgartsalons: Die 5 Aspekte für die Zukunftsfähigkeit einer Stadt von Richard Florida dienen uns als Leitfaden: Vielfalt, Chancen, Sicherheit, Ästhetik, Offenheit.

Dieser stuttgartsalon ist ein atoms&bits Event - Neue Kultur der Offenheit! Als exploratives Format auf der Suche nach Fragen und Themen, die verknüpft neue Ansätze bieten, schafft der stuttgartsalon die Basis für Innovation.


18.-27. September 2009

Wir sind gespannt auf die Gespräche im Zwischen!

Der stuttgartsalon entsteht in Zusammenarbeit mit Michael Pracht!

Keine Kommentare: